• In Aktion

Das Szenario sah vor, dass im Werkstattbereich eines Automobilhandels ein Feuer ausgebrochen war und vier Personen vermisst wurden. Fiktiv kam als Erschwernis hinzu, dass das Hydrantennetz wegen eines angenommenen technischen Defekts nicht zur Verfügung stand. Gebunden durch weitere Einsätze wurde die Unterstützung der Kreisfeuerwehrbereitschaft und des THW angefordert.

Für unseren TZ waren zwei Aufgaben vorgesehen. Zum einen musste mittels einer Großpumpe Löschwasser aus der Seeve entnommen werden und über eine Schlauchstrecke von ca. 300m gefördert und bereitgestellt werden. Die zweite Aufgabe bestand in der Rettung einer Person, welche beim Reiten verunfallt war. Während die Erstversorgung durch die Johanniter Unfallhilfe (JUH) erfolgte, musste die rückenschonende Überquerung der Seeve bewerkstelligt werden, welche durch die Errichtung einer Rettungsseilbahn geschah.
Unser Dank gilt den Kameraden der FF und der JUH für die vorbildliche Zusammenarbeit!

Spritztour

Ihre Meinung zählt

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen

Menschen im THW

  • Daniel
  • Marco
  • Thorsten
  • Mohsen